• Verlängertes Rückgaberecht von 45 Tagen
  • für alle Bestellungen vom 02.12.2022 bis 22.12.2022

Neues von Hof Butenland

Es ist schon eine Weile her, dass wir über unsere adoptierten Tiere auf Hof Butenland berichtet haben. Deshalb haben wir jetzt sogar ein ganzes Interview mit Karin Mück für dich. Karin ist für den gesamten Hof verantwortlich. Unter dem Interview findest du Links zu Hof Butenland.

ragwear: Hallo Karin, wie geht es dir? Was gibt es Neues auf Hof Butenland?
Karin: Hi ragwear Team, danke der Nachfrage. Wir sind schwer beschäftigt hier auf dem Hof, aber insgesamt geht es uns sehr gut. Wir bauen gerade einen neuen, viel größeren Stall für die Rinder, damit die Damen im Winter noch mehr Gemütlichkeit genießen können. Und natürlich arbeiten wir immer noch an unserem Filmprojekt…

ragwear: Das freut uns zu hören! Wie geht es denn unseren Patenkindern Lisbeth, Mattis, Frederik, Elfriede und den Hasen?
Karin: Lisbeth (der Kuh) geht es gut. Regelmäßig korrigieren wir ihre deformierten Klauen. Sie hat jetzt eine beste Freundin, Marieke. Marieke hatte 12 Kälber und hat in ihrem Leben insgesamt 100.000l Milch produziert. Mattis (der Stier) hat sich nach 8 Jahren endlich von seiner Glucken-Mama Dina gelöst und geht jetzt immer öfter eigene Wege. Er ist kerngesund und wiegt 1200 Kilo. Frederik (das Schweinchen) ist sehr gewachsen und genießt sein Leben in vollen Zügen. Leider ist Elfriede (die Henne) im Frühsommer verstorben. Sie wurde über 4 Jahre alt. Für ein Hybridhuhn ist das sehr alt. Auch die Kaninchen sind uralt verstorben. Das letzte Kaninchen haben wir vermittelt, damit es nicht allein ist.

ragwear: Wieviele Tiere habt ihr insgesamt auf eurem Hof?
Karin: Es leben ca. 100 Tiere bei uns: Pferde, Rinder, Hunde, Katzen, Schweine, Enten, Gänse und Hühner.

ragwear: Wie kann man euch am besten unterstützen? (Direkte Geldspenden oder lieber Patenschaften?)
Karin: Das ist egal, da alles in einen Topf kommt. Wir sind dankbar für jede Art von Spenden.

ragwear: Gibt es “freie” Tiere, die noch eine Patenschaft suchen?
Karin: Ja, z.B. Kuh Carlotta. Sie sprang im Frühsommer vom Nachbarn durch den Wassergraben und Stromzaun zu uns. Wir haben sie dem Nachbarn dann abgekauft.
Dann gibt es noch den Herdenschutzhund Palau. Er kommt im Oktober aus einem Tierheim in Sardinien zu uns. Er ist schon älter und hat keine Vermittlungschance.

ragwear:  Wie ist euer Filmprojekt gelaufen? Könnt ihr uns ein bisschen darüber erzählen?
Karin: Im Februar ist unser Film „Butenland“ in den Kinos gestartet und war bis jetzt sehr erfolgreich. Im Film geht es um unseren Hof, der zu einem Lebenshof wurde. Wir zeigen, dass ein friedliches Miteinander zwischen Mensch und Nutztieren möglich ist. Wir sind unglaublich stolz, dass der Film bis heute bundesweit in den Kinos läuft. Außerdem ist er auf vielen Filmfestivals zu sehen, z.B. in Taiwan, Dänemark, Österreich, Luxemburg und bald sogar in Kanada. Der Film wurde vielfach in den Medien vorgestellt. Hier z.B. im heute journal.

Im Juli waren wir zu Gast in der NDR Talkshow! Hier ist unser Ausschnitt. In der Talkshow saß Guido Maria Kretschmer (Modedesigner) neben mir. Wir haben anschließend lange geredet. Nun hat er mich am 5.10. eingeladen, um für seine Zeitung ein langes Interview über Tierrechte zu geben.

ragwear: Das sind tolle Nachrichten! Kann man den Film irgendwo online sehen? 
Karin: Die Chancen stehen gut, dass er im nächsten Jahr im deutschen Fernsehen gezeigt wird. Auf dieser Seite findet man alle Informationen über den Trailer, die DVD und Möglichkeiten, den Film online anzuschauen.

Vielen Dank für das Interview, Karin. Wir wünschen euch und euren Tieren nur das Beste und lange Leben!

Wenn du Hof Butenland unterstützen möchtest, kannst du ihnen auf Facebook oder Instagram folgen. Mehr Informationen findest du auch hier.

Newsletter