• Verlängertes Rückgaberecht von 45 Tagen
  • für alle Bestellungen vom 02.12.2022 bis 22.12.2022

Love Your Koala

Auch wenn aktuell Corona-Nachrichten unser Leben beherrschen, gibt es auch andere Themen, die unsere Aufmerksamkeit benötigen. ragwear denkt noch immer an Australien und seine Tier- und Pflanzenwelt, die weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen ist.

ragwear spendet für Waldbrände in Australien

Die massiven Waldbrände in Australien 2019/20 haben fast eine Milliarde Tiere getötet und mehr als 126.000 km² Land verbrannt. Sich langsam bewegende Tiere wie Koalas waren davon am schwersten betroffen, weil sie den Bränden nur schwer entkommen konnten. Experten schätzen, dass ca. 30% der Koalas infolge der Brände gestorben sind.

Bereits im Januar diesen Jahres hat ragwear 5.000 USD an den "Bushfire Emergency Wildlife Fund" des Zoos Victoria gespendet. Der Spendenaufruf zur Unterstützung der Organisation wurde vom Prager Zoo initiiert, der bereits seit langer Zeit mit den Australischen Kollegen zusammenarbeitet. Unsere Spende hat die tierärztliche Notfallversorgung und wissenschaftliche Intervention unterstützt: Forschung und Ergänzungsfutter für die Tiere, die überlebt haben, aber deren Lebensräume durch die Buschfeuer zerstört wurden. (Mehr Informationen: https://www.zoo.org.au/fire-fund/)

ragwear möchte jedoch weiterhin helfen, deshalb werden zusätzlich 100% der Einnahmen unseres “Love your Koala“ T-Shirts ebenfalls gespendet. Also hol’ dir dein Koala-T-Shirt und unterstütze mit uns die Tiere in Australien, die immer noch dringend unsere Hilfe brauchen.

 

 

 

Good News aus Australien: Adoptierter Koala wieder gesund!

ragwear freut sich außerdem über gute Nachrichten aus dem Koala Hospital in Port Macquarie, Australien. Dort haben wir zwei Koalas adoptiert und ihre Rettung mit unseren Spenden unterstützt. Anfang April kam dann die frohe Nachricht, dass „Anwen“, die als erstes Koala Weibchen in das Koala-Krankenhaus gebracht wurde, wieder in ihre Heimat entlassen werden konnte. Anwen ist ungefähr 4-5 Jahre alt und hatte starke Verbrennungen an Pfoten, Armen und Fell. Monatelang saß sie ruhig in einem Korb auf der Intensivstation. Nachdem ihre Wunden weit genug geheilt waren, wurde sie auf einen externen Rehabilitationshof gebracht. Langsam wurde sie wieder aktiv und freute sich daran, sich in ihrem Gehege zu bewegen und Blätter zu essen. Anfang April konnte sie nun endgültig wieder in ihren natürlichen Lebensraum entlassen werden. (Mehr Informationen: https://www.koalahospital.org.au/adopt-a-koala)






Newsletter